Reisen mit Allergien

Urlaub bedeutet Entspannung und den Alltag hinter sich zu lassen. Das gilt selbstverständlich auch für Allergiker. Sind Sie betroffen? Dann werden Sie wahrscheinlich schon wissen, welche Vorkehrungen zu treffen sind. Werfen Sie dennoch einen Blick auf unsere Empfehlungen.

Internationaler Allergiepass
Suchen Sie vor Ihrer Reise auf jeden Fall Ihren Arzt auf und lassen Sie sich beraten. Erkundigen Sie sich ob das Reiseziel für Sie in Frage kommt und welche Risiken Sie zu berücksichtigen haben. Da es im Ausland oft schwer ist, sich zu verständigen, sollten Sie sich von Ihrem Arzt unbedingt einen internationalen Allergiepass ausstellen lassen. Darüber hinaus ist es ratsam, sich über die medizinische Versorgung vor Ort zu informieren. Nehmen Sie alle medizinischen Dokumente mit und packen Sie Ihre Medikamente gegebenfalls in doppelter Menge ein.


Wohin am besten mit Allergie?
Im Falle einer Milbenallergie sollten Sie darauf achten, dass Sie Regionen mit einem trockenen Klima wählen. Milben vertragen die trockene Luft nicht und können sich daher nicht so schnell verbreiten. Destinationen wie die Alpen, Norwegen, Island oder Russland eignen sich für Personen mit Milbenallergie hervorragend. Sehr warme Gebiete hingegen sind ungünstig. Milben sind vor allem in Polstern, Sitzen und Decken zu finden. Vergessen Sie daher auf keinen Fall antiallergische Medikamente mitzunehmen.

Wenn Sie an einer Pollenallergie leiden, empfehlen wir Ihnen einen Trip in die Berge. Ab 2000 Meter Höhe ist die Luft in den meisten Fällen weitgehend frei von Pollen. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, achten Sie darauf, dass die Fenster und Türen weitgehend geschlossen bleiben.

Natürlich spielt hier auch die Jahreszeit der Urlaubsdestination eine große Rolle. Speziell im Frühling müssen Sie damit rechnen, dass Sie mit Pollen in Berührung kommen. Bei einer Schimmelpilzallergie wiederum ist es ratsam im Frühling oder im Winter zu reisen. Die Schimmelpilzporen vermehren sich insbesondere im Sommer und Herbst. Genau wie bei der Pollenallergie sind die Berge als Reiseziel ideal.


Allergiefreundliche Hotels
Es gibt auch Hotels, die speziell für Allergiker entsprechende Zimmer anbieten und sich auf deren Bedürfnisse eingestellt haben. Tierhaarallergiker sollten darauf achten, dass in ihrem Zimmer und bestenfalls im gesamten Hotel keine Tierhaltung erlaubt ist.
Bei Lebensmittelunverträglichkeiten: Viele Hotels bieten spezielle Menüs mit Ernährungsformen wie laktose- oder glutenfreie Ernährung an. Generell gilt: Ob Pollen-, Milben- oder Nahrungsmittelallergie, informieren Sie sich über das Angebot und weisen Sie auf Ihre Unverträglichkeiten hin.


Kein Stress!
Gehen Sie die Reisevorbereitung rechtzeitig und entspannt an. Unser Körper ist ein hoch komplexes System, das auf jede Anspannung reagiert. Mit der richtigen und rechtzeitigen Vorbereitung wird auch für den Allergiker der Urlaub zum Genuss. Wir wünschen Ihnen schöne Urlaubsmomente und, dass Sie stets sicher.entspannt.unterwegs sind.