Die gefährlichsten Strände der Welt

Türkisfarbenes Meer und wunderschöner Sandstrand – das klingt nach einem wunderschönen Strandurlaub, oder? Achtung: Nicht alles was glänzt ist Gold! Von manchen Stränden sollten Sie sich unbedingt fernhalten. Hier erfahren Sie, welche Gefahren dort lauern.

  • Ponce de Leon Inlet, Florida
    Keine Frage: Der Strand in Ponce de Leon Inlet sieht mit seinem charakteristischen, roten Leuchtturm wunderschön aus. Das Meer sollten Sie aber auf jeden Fall meiden. Hier wimmelt es nur so vor Haien.

  • Hanakapiai Beach, Hawaii
    Der wohl bekannteste Strand auf der Insel Kauai ist ebenso nicht ganz ungefährlich: Hier werden Besucher am Strand mittels Warnschild über die sehr starke Strömung informiert. Sie ist so stark, dass bereits duzende Menschen ins offene Meer hinausgezogen wurden.

  • Bikini-Atoll, Marshallinseln, USA
    Das Bikini-Atoll im pazifischen Ozean ist eine besonders schöne Insel. Doch auch hier trügt der Schein: Die Insel ist komplett verstrahlt, da die USA in den 1940 er und 1950 er Jahren zahlreiche Kernwaffentests durchgeführt hat. Noch heute sind die Strände radioaktiv verseucht.

  • Cable Beach, Australien
    Im 22 km langen Sandstrand bei Broome in Australien lauern die Gefahren nicht nur im Wasser, das überfüllt ist mit hochgiftigen Quallen. Am Strand kam es des Öfteren zu Angriffen von Krokodilen, die leider mehrmals tödlich endeten.

  • Chowpatty Beach, Indien
    Dieser Strand in Mumbai ist ein einziger Müllhaufen und somit extrem verschmutzt. Durch das Abwasser und den Müll der dort landet, gilt der Strand als einer der giftigsten weltweit.