ReiseMagazin

Medikamente im Gepäck - Darauf sollten Sie achten!

Medikamente im Gepäck?

Bei der Erstellung der Reiseapotheke gehören natürlich auch Medikamente dazu. Wie viele und welche Medikamente darf man eigentlich mitnehmen, ohne Schwierigkeiten bei der Sicherheitskontrolle zu bekommen?

Vorab:
Eine weltweit gültige oder länderspezifische Verordnung über erlaubte und nicht erlaubte mitgeführte Medikamente besteht nicht. Die Bestimmungen richten sich nach Land, Behörden, Flugfirma und aktueller Situation.

Medikamente lieber ins Handgepäck
Wir empfehlen Ihnen Medikamente immer im Handgepäck zu tragen, da Sie nie wissen können, was mit Ihren Taschen und Koffern alles passieren kann. So gehen Sie auf Nummer sicher und müssen im schlimmsten Fall nicht mehrere Tage ohne Medikamente auskommen. Auch kälteempfindliche Präparate gehören ins Handgepäck.

Flüssigkeiten
Bei flüssigen Medikamenten gilt: Medikamente, die während des Fluges nicht benötigt werden, dürfen lediglich bis zu einer Menge von 100 Millilitern im Handgepäck mitgeführt werden. Diese müssen unbedingt in einem verschlossenen, transparenten Beutel befördert werden.

Verschreibungspflichtige Medikamente
Ein verschreibungspflichtiges Medikament, das Sie während der Flugreise einnehmen müssen, dürfen Sie natürlich im Handgepäck mitnehmen. Sie dürfen aber nicht ausschließen, dass Sie bei der Sicherheitskontrolle um einen Nachweis darüber gebeten werden.
Bei folgenden Ländern sollten Sie sich vor Einreise über die Einfuhrbestimmungen für Medikamente unbedingt genauer informieren:

  • USA
  • Singapur
  • Saudi-Arabien
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • China
  • Australien
  • Malediven

Wohin Ihre nächste Reise auch hingeht: Wir wünschen Ihnen ein schönes Reisevergnügen, viele neue Eindrücke und vor allem, dass Sie stets Sicher.Entspannt.Unterwegs sind.

MEINE URLAUBERIA-App

Alle Reisen und Urlaube übersichtlich dokumentiert - auch offline ohne Datenroaming im Ausland!

Notfall-Ortung und direkter Telefonnotruf zur Einsatzzentrale mit gleichzeitig generierter Notfall-SMS.

Kreditkarten- und Handysperre, Reisehinweise und Reisewarnungen, internationale Vertretungen u.v.m.

Reisespesen-Belege sortiert, jederzeit abruf- und für die Reisebuchung verfügbar.