ReiseMagazin

Entspannte Flugreisen

12 Tipps für Ihre Flugreisen 2017

März 2017 - Egal ob Lang - oder Kurzstreckenflüge, das Fliegen ist nicht immer ein angenehmes Erlebnis. Diese 12 Tipps werden Ihnen helfen, entspannt an Ihr Reiseziel zu gelangen:

1. Reservieren Sie Ihre Sitzplätze frühzeitig
Sie sollten Ihre Sitzplätze mit dem Buchen des Tickets reservieren, so haben Sie eine viel größere Chance, Ihren gewünschten Fenster- oder Gangsitz zu erhalten.


2. Fahren Sie frühzeitig zum Flughafen...
...und seien Sie rechtzeitig am Gate. Im Falle einer Überbuchung steigen Ihre Chancen, nicht von der Passagierliste gestrichen zu werden.

3. Fliegen Sie mit Handgepäck...
...und vermeiden Sie schwere, große Koffer aufzugeben. Beachten Sie unbedingt die Gewichtslimits, um teure Übergepäckgebühren zu sparen. Nehmen Sie nur Sachen mit, die Sie unbedingt brauchen, evtl. werden Sie auch am Urlaubsort einkaufen. Im Falle einer Verspätung oder eines Streiks: Sie bekommen viel eher einen Ersatzflug, wenn Sie kein Gepäckstück aufgegeben haben.


4. Beachten Sie das Gewichtslimit
Nicht Ihres, das ist egal, sondern das Ihres Gepäcks. Wenn Sie ein Gepäckstück aufgeben müssen, achten Sie auf das Gewichtslimit. Sie werden sonst mühsam am Check-In-Schalter umpacken und Zeit verlieren und müssen unnötig Sachen schleppen.

5. Packen Sie sorgfältig
Investieren Sie in kleine Fläschchen und nehmen Sie Ihre Lieblingsshampoos und –cremen in nur für die Reisedauer benötigten Mengen mit. Wenn Sie ein zweites Paar Schuhe benötigen, ziehen Sie das schwere an, das leichtere packen Sie ein. Wenn Sie eine Jacke benötigen, ziehen Sie diese an oder tragen Sie sie, sie nimmt zu viel Platz Ihres Handgepäcks. Packen Sie schwere Sachen unten, d.h. dort wo die Rollen sind. Der Schwerpunkt sollte wie in einem Formel 1 Auto möglichst tief liegen; schließlich gilt es, schnell zum Gate zu gelangen.
Nutzen Sie jeden Winkel Ihres Koffers, die Außentaschen werden oft übersehen. Stopfen Sie Schuhe mit zerbrechlichen Gegenständen voll (Brillen, Toilette-Artikel, etc.). Die Zwischenräume zwischen den Schuhen und anderen sperrigen Artikeln füllen Sie mit Socken und Unterwäsche. Drücken Sie an verschiedenen Stellen, wo es nachgibt, ist noch Platz. Oft ist am Rand noch genügend Stauraum, rollen Sie ein Shirt zu einer Schlange und bepacken Sie diesen Raum. Das Ja-Nicht-Verknittern-Abendkleid legen Sie zuoberst in den Koffer. Sollte Ihr Koffer eine Vergrößerungsmöglichkeit besitzen, überprüfen Sie, ob er die zulässige Größe nicht überschreitet. Das Letzte was Sie wollen, ist Ihr Handgepäck einchecken zu müssen.

6. Nutzen Sie Ihr Smartphone
Ihr Handy ist Ihre wichtigste Werkzeug, eine Flugreise zu überstehen. Auch gegen Langeweile. Laden Sie sich Ihre Lieblingsmusik aufs Handy, den Akku voll, vergessen Sie Ihre Kopfhörer und das Ladegerät im Handgepäck nicht.


7. Buchen Sie Nonstop-Flüge
Je weniger umsteigen, desto weniger Komplikationen.

8. Kennen Sie Ihre Fluggastrechte
Bei Schlechtwetter und höherer Gewalt haben Sie leider nicht viel Rechte als Fluggast. Trotzdem sollten Sie für den Fall des Falles

  • Kontaktdaten der Schlichtungsstelle
  • Airline-Kontakt (Anspruch auf Ersatz bei Flugverspätung)

am Handy gespeichert haben.


9. Bringen Sie Ihr eigenes Essen mit
„Sweet or salty“ auf kurzen, „Chicken or beef“ auf längeren Flügen heißt es, sobald der Servierwagen anrollt. Oft gibt es auch gar nichts Magenfüllendes. Bringen Sie auch leere Wasserflaschen mit, füllen Sie sie nach der Personenkontrolle.

10. Ziehen Sie mehrere Reiseziele in Betracht
Sie haben noch kein fixes Reiseziel im Visier? Dann checken Sie – oder besser: lassen vom Reisebüro Ihres Vertrauens die bequemsten Flugverbindungen checken (nicht zu früh aufstehen, Urlaubszeit trotzdem gut ausnutzen, möglichst wenige Zwischenlandungen, usw.) und fliegen eben dahin, wo es am besten passt.


11. Ziehen Sie alternative Flugtage in Betracht
Sicher werden Sie Feiertage für Kurzurlaube nutzen, um möglichst wenige Urlaubstage zu verbrauchen. Schenken Sie sich aber eventuell einen Tag dazu, um dem größten Ansturm auf Flughäfen und überfüllten Flugzeugen zu entkommen.

12. Haben Sie eine Reiseversicherung
Man weiß weder, ob etwas passiert, noch was. Deshalb sollte jeder eine Reiseversicherung haben, besonders für den Notfall. Unsere Empfehlung: Komplett+Schutz - dieser beinhaltet u.a. Leistungen wie:

  • Reisestorno: mit erweiterten Stornogründen
  • Reiseabbruch
  • Reisegepäck: mit Neuwertdeckung und erhöhten Versicherungssummen
  • Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport: mit erhöhten Versicherungssummen
  • uvm.

Aktualisieren Sie Ihre Polizze auf der MEINE URLAUBERIA-App der Europäischen Reiseversicherung. Mit dieser können wir Sie u.a. im Ernstfall in Echtzeit lokalisieren. Falls Sie die App noch nicht am Handy haben: Hier können Sie sie herunterladen.

MEINE URLAUBERIA-App

Urlaub ohne Ablaufdatum

Alle Reisen und Urlaube übersichtlich dokumentiert - auch offline ohne Datenroaming im Ausland!

Notfall-Ortung und direkter Telefonnotruf zur Einsatzzentrale mit gleichzeitig generierter Notfall-SMS.

Kreditkarten- und Handysperre, Reisehinweise und -warnungen, internationale Vertretungen, Checklisten u.v.m.