Unternehmen

Geschäftsbericht

Lagebericht

Brief des Vorstandes

Das Jahr 2016 war für den Tourismus erneut sehr herausfordernd und von turbulenten und teils tragischen Entwicklungen geprägt. Terroranschläge in Europa, die Flüchtlingsbewegungen aufgrund von Kriegen im Nahen Osten und besonders die turbulenten Ereignisse in der Türkei führten zu einer weitreichenden Verunsicherung und zu gedämpfter Reiselust.

Für den Outgoing Tourismus war es daher nach 2015 ein noch schwierigeres Jahr. Besonders die Entwicklungen in der Türkei, Tunesien und Ägypten als beliebte Sommerurlaubsdestinationen der Österreicher verzeichnete herbe Rückgänge. Dieser Entwicklung wurde von den Veranstaltern mit Umlenkung der Urlaubsströme in andere Destinationen begegnet. Das Minus in der Türkei konnte allerdings nicht gänzlich wettgemacht werden. Zu Jahresende war dann eine leichte Erholung der Buchungszahlen festzustellen.

Deutlich besser verlief der Incoming Tourismus mit einer Steigerung bei Ankünften und Nächtigungen. Dieses Segment erreichte kräftige Zuwächse in der ersten Jahreshälfte und eine stabile Entwicklung im Rest des Jahres. Die österreichische Hotellerie konnte insgesamt gute Zuwächse im Sommer verzeichnen und die Entwicklungen zum Jahresende hin versprechen eine gute Wintersaison.

Der Geschäftsreisemarkt litt 2016 unter der weiter zu schwachen Konjunktur in Europa und verzeichnete eine Entwicklung wie schon 2015.

Die schwierigen Marktgegebenheiten im Hauptsegment Outgoing und die verringerte Quote und daher die geringere Prämienübernahme aus dem Geschäft der Slowakei trugen in erster Linie dazu bei, dass die Europäische Reiseversicherung einen leichten Prämienrückgang zu verzeichnen hat. Erfreulich hingegen ist, dass alle strategisch wichtigen Geschäftsfelder neben dem Outgoing gute Entwicklungen zu vermelden haben. Zudem konnten im Wesentlichen alle wichtigen Vertriebspartner gehalten, Partnerschaften ausgebaut und vereinzelt sogar Neupartner hinzugewonnen werden.

Auch in Südtirol und Slowenien wurden unsere Aktivitäten 2016 erfolgreich fortgesetzt, wobei insbesondere in Südtirol ein gutes Wachstum erzielt werden konnte. Die Präsenz durch Beteiligungen an den führenden Reiseversicherungsgesellschaften in der Tschechischen Re-publik und in Ungarn blieb unverändert aufrecht. Unsere Aktivitäten im Rahmen der ETIG (European Travel Insurance Group) gestalteten sich weiter positiv.

Erfreulich ist auch, dass uns erneut sowohl von Endkunden als auch von Vertriebspartnern im Rahmen von Zufriedenheitsumfragen erstklassige Zeugnisse ausgestellt wurden. Uns gibt das die Bestätigung auch weiterhin besonderen Wert auf die Bedürfnisse unserer Kunden und Vermittlerpartner zu legen. Servicequalität gepaart mit Empathie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Effizienz in der Verwaltung stehen weiter klar im Zentrum unseres Tuns. Mit Beratung, Schulung sowie weiteren Dienstleistungen durch unsere Tochtergesellschaften TTC – Training Center und Care Consult runden wir das Angebot für unsere Kunden und Vermittlerpartner perfekt ab.

Mit Kontinuität im Unternehmen und starkem Fokus auf die Qualifikation unserer MitarbeiterInnen konnten wir unsere langjährige Stellung als das führende österreichische Reiseversicherungsunternehmen ausbauen und durch die optimale Absicherung der Reisenden einen wertvollen Beitrag zum Allgemeinwohl der Gesellschaft leisten.

Wir danken ausdrücklich unseren Vertriebs- und Leistungspartnern für die hervorragende Zusammenarbeit, durch die es uns möglich war, einen wesentlichen Beitrag zu mehr Sicherheit für Reisende zu schaffen. Besonderer Dank gilt unserer Schwestergesellschaft Europ Assistance durch deren weites Netzwerk und hohe Qualität der Arbeit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglicht, unseren Kunden überall auf der Welt rasche und effiziente Hilfe zu leisten.

Ganz besonderer Dank gilt unseren Mitarbeite-rinnen und Mitarbeitern für ihren außergewöhnlichen Einsatz im Dienste unserer Vertriebspartner und Versicherungsnehmer, wodurch es der Europäischen Reiseversicherung AG seit nunmehr 110 Jahren (Gründungstag war der 9. Mai 1907) gelingt, die Entwicklung der Gesellschaft nachhaltig voranzutreiben und aktiv das Leben der Reisenden zu verbessern.

 Wien, den 27. Februar 2017

Der Vorstand
Mag. Wolfgang Lackner e.h., Vorsitzender
Mag. (FH) Andreas Sturmlechner e.h.

Ausblick

Nach der erneut schwierigen Situation im Jahr 2016 mit abgeschwächter Nachfrage nach Reisen erwartet die Gesellschaft für das Jahr 2017 einen Aufholeffekt und wieder ein solides Wachstum. Voraussetzung ist allerdings, dass sich die krisenhaften Ereignisse und terroristischen Bedrohungen abschwächen. Eine erwartete leichte Belebung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung könnte so zu einer stärkeren Urlaubsnachfrage führen, die zusammen mit einem gesteigerten Risikobewusstsein in mehr Versicherungsbuchungen resultiert.

Auch im Jubiläumsjahr 2017 werden die Bedürfnisse unserer Kunden und Vertriebspartner im Zentrum unserer Bestrebungen und Aktivitäten stehen. Innovationen in Produkten und Leistungen, weiter optimierte Partnerbetreuung sowie die vermehrte Interaktion mit unseren Kunden bilden dabei die Schwerpunkte. Wesentlich bleiben auch die Erschließung neuer und der Ausbau bestehender Vertriebswege. Dabei folgen wir unseren Kunden und Partnern beim Abschluss von Buchungen und wollen überall dort präsent sein, wo Kunden Reisen suchen und buchen.

Neben den marktseitigen Anstrengungen und Zielsetzungen setzen wir auch die Weiterentwicklung der internen Prozesse und die Optimierung der betrieblichen Abläufe fort. Zunehmend werden wir auch neue technologische Entwicklungen nutzen. Insgesamt sind wir für das Jahr 2017 optimistisch und überzeugt, dass es uns erneut gelingen wird, unsere Stellung als das führende österreichische Reiseversicherungsunternehmen zu untermauern und ein solides, nachhaltiges Ergebnis zu erwirtschaften.

Wien, den 27. Februar 2017

Der Vorstand
Mag. Wolfgang Lackner e.h., Vorsitzender
Mag. (FH) Andreas Sturmlechner e.h.

MEINE URLAUBERIA-App

Alle Reisen und Urlaube übersichtlich dokumentiert - auch offline ohne Datenroaming im Ausland!

Notfall-Ortung und direkter Telefonnotruf zur Einsatzzentrale mit gleichzeitig generierter Notfall-SMS.

Kreditkarten- und Handysperre, Reisehinweise und Reisewarnungen, internationale Vertretungen u.v.m.

Reisespesen-Belege sortiert, jederzeit abruf- und für die Reisebuchung verfügbar.